Omari WurzelkanalbehandlungDie Wurzelkanal-Behandlung ist die letzte Möglichkeit, einen Zahn zu erhalten. Sie ist die einzige Alternative zum Entfernen des Zahnes, der dann z.B. durch Brücken oder Implantate ersetzt werden muss.

Eine Wurzelkanalbehandlung wird notwendig, wenn das Zahnmark (die Pulpa) im Inneren des Zahnes durch Bakterien entzündet oder bereits abgestorben ist. Die Entzündung des Zahnmarks muss behandelt werden, weil die Infektion sonst eine schmerzhafte Schwellung hervorruft und auf den die Wurzel umgebenden Kieferknochen übergehen würde.

Bei der Therapie werden das komplette Pulpagewebe sowie Bakterien aus den Wurzelkanälen entfernt. Abschließend werden die Kanäle mit einem körperverträglichen Material aufgefüllt, bakteriendicht verschlossen und der Zahn mit einer Füllung oder Krone versorgt.

Die Wurzelkanalbehandlung ist vor allem wegen der vielen Variationsmöglichkeiten der Wurzelkanäle, ihrer mitunter zahlreichen Verzweigungen und der oftmals sehr feinen Strukturen schwierig durchzuführen. Sie erfordert Erfahrung, Sorgfalt und den Einsatz moderner Technik und Verfahren und ist in der Regel zeitaufwändig.

Generell wird bei der Wurzelkanalbehandlung zunächst von der Zahnkrone her ein Zugang zum Inneren des Zahnes geschaffen. Die weitere Behandlung besteht aus der Entfernung von entzündetem Gewebe und Bakterien aus den Wurzelkanälen, der nachfolgenden Füllung sowie dem dichten Verschluss der Kanäle. Abschließend wird der Zahn mit einer Füllung oder Krone versorgt.

Wir tun alles, um Ihren Zahn zu retten. Die moderne Zahnmedizin kennt effektive Möglichkeiten, das komplexe Kanalsystem zu behandeln und den Zahn auf Dauer zu erhalten.


Sie haben starke Zahnschmerzen und suchen Hilfe? Wir helfen und beraten Sie gerne umfassend über neue Methoden oder Verfahren der modernen Zahnheilkunde. Sprechen Sie uns bitte an.

Fon: 030 61201022  |  E-Mail: info@zahnarztpraxis-marheinekeplatz.de  |  Kontaktformular